ClickCease
DataVita Success Story

Vom Startup zum führenden Anbieter von Colocation- und Cloud-Services

In der Success Story:

DataVita hat sich auf dem Markt für Colocation- und Cloud-Services erfolgreich etabliert. „FNT Command hat uns als Unternehmen ganz neue Möglichkeiten eröffnet. Mit FNT Command lassen sich nicht nur alle unsere Assets verwalten, wir können unseren Kunden auch weitere Services anbieten.“, sagt Graeme Logie, Operations Director bei DataVita.

Einer der wichtigsten Faktoren dafür ist die Partnerschaft mit FNT. Lesen Sie die neue Success Story und erfahren Sie, wie FNT die Entwicklung von DataVita vom Startup zum führenden Anbieter von Colocation- und Cloud-Service begleitet hat.

Über DataVita

DataVita bietet eine Reihe von Multi-Cloud- und Rechenzentrum-Lösungen für Behörden und Privatunternehmen aller Branchen. Zu den Kunden von DataVita gehören einige der landesweit größten Behörden und Unternehmen in Schottland. Das noch junge Startup DataVita entwickelt sich dynamisch: In nur fünf Jahren hat das Unternehmen ein starkes Wachstum erzielt und steht kurz vor der Eröffnung seines zweiten Rechenzentrums. DataVita ist der einzige Anbieter eines eigens errichteten Tier-III-Rechenzentrums und Cloud-Services in Schottland und betreibt eines von nur vier Rechenzentren in Großbritannien, welches vom Uptime Institute als Tier III Constructed Facility zertifiziert wurde. Vor diesem Hintergrund garantiert DataVita eine Verfügbarkeit von 100 %. Beim zentralen DCIM-System setzt DataVita auf FNT. Alle Software-Assets, Server, Racks und anderen Infrastrukturelemente des Rechenzentrums werden mit FNT verwaltet.

20 +
Mitarbeiter
1
Standorte

Colocation Anbieter / MTDC

Branche

FNT begleitet DataVita bei der Entwicklung vom Startup zum führenden Anbieter von Colocation- und Cloud-Services

Herausforderung

Als 2016 gegründetes Startup-Unternehmen musste sich DataVita auf dem Markt der Colocation- und CloudServices etablieren und sich mit seinem Angebot vom Mitbewerb abheben. Seine Rechenzentrum-Infrastruktur besteht aus 4.000 m² Colocation-Fläche mit zwei getrennten Gebäuden, die gemeinsam betrieben werden. Die beiden Gebäude umfassen jeweils zwei Hallen mit 1.000 m² Fläche. Der Standort wird durch zwei voll redundante 11 kV-Hochspannungsanschlüsse versorgt, wobei für jedes Daten-Rack eine komplett redundante Stromversorgung (A- und B-Versorgung) implementiert ist. Für die Konnektivität des Standorts sorgen mehrere Anbieter mit dedizierten Glasfaserleitungen über verschiedene Routen und mehrere Zugänge zum Gebäude. Zur Unterstützung dieser Infrastruktur und zur Bereitstellung zuverlässiger Services, einer garantierten Verfügbarkeit und von Netzwerklösungen mit geringer Latenz musste DataVita in ein modernes Infrastrukturmanagement-Tool für Rechenzentren (DCIM = Data Center Infrastructure Management) investieren.

Lösung

Nach der Evaluierung mehrerer Anbieter entschied sich DataVita im Jahr 2016 für FNT Software. FNT bietet mit seiner modernen webbasierten Softwarelösung FNT Command die vollständige Transparenz über alle IT- und Telekommunikationsressourcen und ermöglicht die Verwaltung aller IT Assets, Verkabelungs- und Infrastrukturressourcen, Rechenzentren und Telekommunikationsressourcen. FNT Command überzeugte DataVita als DCIM Tool aufgrund des flexiblen Software-as-a-Service-Modells (SaaS-Modells) sowie seiner Multi-Mandantenfähigkeit.

Speziell die Multi-Mandantenfähigkeit war mit ausschlaggebend, da sie für die Aufrechterhaltung der Privatsphäre der Kunden und die Einhaltung der DSGVO zwingend erforderlich ist. Wenn zum Beispiel Colocation-Kunden auf ihre eigenen Assets in der Colocation-Anlage zugreifen, sorgt die FNT-Mandantenfunktion dafür, dass die Assets anderer Kunden nicht versehentlich eingesehen werden können. Damit bleibt die Vertraulichkeit gewahrt. FNT verfügt als einer der wenigen Softwareanbieter über Funktionalitäten, mit denen gesteuert werden kann, wer Assets in einer Colocation-Umgebung einsehen bzw. bearbeiten darf. Die FNT-Software hält die Daten streng getrennt, sodass Mandanten nur die jeweils eigenen Daten zu sehen bekommen. Während sich das klassische DCIM auf Energie, Fläche und Kühlung konzentriert, stehen bei FNT die Assets, ihre Zusammenhänge und Abhängigkeiten sowie die Eigentümerschaft im Mittelpunkt. Aufgrund dieses wesentlichen Unterschieds ist FNT in der Lage, Organisationen und Assets jeweils sicher zuzuordnen. Dies wirkt sich u. a. positiv auf die Einhaltung der DSGVO aus, da die Gefahr, dass durch menschliches Versagen den falschen Personen die falschen Daten zugänglich gemacht werden, deutlich reduziert wird. Die von FNT implementierten Sicherheitsmechanismen spielen somit eine maßgebliche Rolle, wenn es darum geht, dass Colocation-Kunden das Equipment anderer Kunden nicht sehen können.

Über die Bereitstellung des Infrastrukturmanagements für Rechenzentren hinaus, arbeitet FNT mit anderen wichtigen SaaS-Partnern von DataVita zusammen, wie etwa ServiceNow. Dadurch wird der Austausch von geschäftskritischen Daten zwischen den einzelnen Systemen sichergestellt. Über die API-Integration von FNT werden diese Systeme mit validen Echtzeitinformationen aus dem Datenrepository von FNT Command versorgt. FNT Command fungiert dabei als „Database of Record“ für Assets und sorgt so dafür, dass andere Services wie z. B. ServiceNow aktuell bleiben. Wenn neue Assets in das StammdatenRepository von FNT Command aufgenommen werden, kann die Software andere Systeme mittels täglich ausgeführten automatischen Routinen entsprechend aktualisieren. Infolgedessen stehen in allen Systemen dieselben AssetProfile zur Verfügung.

„FNT Command hat uns als Unternehmen ganz neue Möglichkeiten eröffnet. Mit FNT Command lassen sich nicht nur alle unsere Assets verwalten, wir können unseren Kunden auch weitere Services anbieten.“ Graeme Logie Operations Director bei DataVita

Die Partnerschaft zwischen FNT und DataVita wird noch ausgebaut: DataVita ist inzwischen in das Management von Client-Cloud-Umgebungen eingestiegen. FNT unterstützt diese neue Initiative mit seiner integrierten FNT Interface for vCenter, mit der ein nahtloses Management des eigenen Equipments sowie von Cloud-Services möglich wird, indem alle Assets an einem zentralen Ort zusammengeführt werden. Da Colocation-Kunden zunehmend Systeme in die Cloud verlagern und meist auf eine hybride Umgebung aus Colocation- und Cloud-basierten Systemen setzen, ist diese Funktionalität hochaktuell.

Die FNT-Software wird bei DataVita sogar als Vertriebstool eingesetzt: Der Vertrieb nutzt FNT regelmäßig dazu, potenziellen Kunden das umfassende Asset-Management von DataVita zu erläutern. So werden einige FNT-Outputs, wie zum Beispiel Verkabelungspläne und 3D-Footprints, Interessenten im Rahmen der Neukundenakquisition zur Verfügung gestellt. „FNT ist schon ein eindrucksvolles Softwarepaket für Vorführzwecke“, so Logie.

Ergebnisse der kontinuierlichen Innovation bei DataVita

Dank seiner Partnerschaft mit FNT hat sich DataVita im Markt für Colocation- und Cloud-Services erfolgreich als Anbieter mit eigenem Profil etablieren können. DataVita bietet seinen Kunden immer wieder neue Mehrwertdienste, wie zum Beispiel hybride Colocation-/Cloud-Umgebungen und verbesserte Managementinformationen. So konnte DataVita bei der Gewinnung seines neuesten Kunden – einer der größten örtlichen Behörde Schottlands – den professionellen Umgang mit Kunden-Assets bei DataVita mithilfe von FNT Command demonstrieren.

Zudem hat DataVita seine Rechenzentrum-Services um einen zweiten Standort in Edinburgh erweitert. Diese starke Präsenz gilt als wichtige Voraussetzung für den Abschluss großer Outsourcing-Verträge wie z. B. mit einer maßgeblichen schottischen öffentlich-rechtlichen Körperschaft . Mit seinem Datenschema und seiner operativen Leistungsfähigkeit bietet DataVita seinen ManagedServices-Kunden einen reibungslosen Dauerbetrieb. Die umfassenden DCIM-Funktionalitäten von FNT sind ein wesentlicher Grund dafür, dass DataVita diese hohe Servicequalität gewährleisten kann.

„Durch den Einsatz von FNT bei DataVita können wir höchste Professionalität unter Beweis stellen, wenn es um die Verwaltung von Kundenressourcen im Rahmen wichtiger Managed-Services-Verträge geht“, so Logie weiter. „Außerdem lassen sich mit FNT Assets sicher auf getrennte Mandantengruppierungen bei vollständiger Sicherheit aufteilen. Dieser Aspekt ist für ein Unternehmen im Bereich Multi-Tenant Managed Services besonders wichtig. Unsere Kunden erwarten, dass DataVita stets nach neuen technologischen Möglichkeiten sucht, das Serviceangebot weiter zu optimieren. Unsere Zusammenarbeit mit FNT in den zurückliegenden Jahren hat uns diese Innovationen deutlich erleichtert.“

„Das gilt zum Beispiel für die jüngst erfolgte Einführung von FNT vCenter, mit dem DataVita mehrere Cloud-Assets für mehrere Kunden zusammen mit kundeneigenen Assets verwalten kann“, ergänzt Logie.

Als nächste Innovation plant DataVita den erweiterten Einsatz der FNT Command Plattform, um über FNT Colocation Customer Connect (Authorized Contacts List Management) und Portalfunktionen seinen Kunden Self-Service-Dienste anbieten zu können.

„Technologiepartner wie FNT leisten einen wichtigen Beitrag zur innovativen Weiterentwicklung des DataVita-Leistungsangebots. In unserem sehr wettbewerbsintensiven Markt muss man immer nach vorne schauen.“ Graeme Logie Operations Director bei DataVita

In der Success Story:

DataVita hat sich auf dem Markt für Colocation- und Cloud-Services erfolgreich etabliert. „FNT Command hat uns als Unternehmen ganz neue Möglichkeiten eröffnet. Mit FNT Command lassen sich nicht nur alle unsere Assets verwalten, wir können unseren Kunden auch weitere Services anbieten.“, sagt Graeme Logie, Operations Director bei DataVita.

Einer der wichtigsten Faktoren dafür ist die Partnerschaft mit FNT. Lesen Sie die neue Success Story und erfahren Sie, wie FNT die Entwicklung von DataVita vom Startup zum führenden Anbieter von Colocation- und Cloud-Service begleitet hat.

Über FNT

Leistungsfähige, störungsfreie und flexible Infrastrukturen sind die Basis für alle digitalen Geschäftsprozesse und Anwendungen, sei es Smart Cities, Industrie 4.0 oder auch 5G. Mit den standardisierten Softwarelösungen der FNT GmbH erfassen, dokumentieren und managen Unternehmen und Behörden ihre komplexen und heterogenen IT-, Telekommunikations- und Rechenzentrumsinfrastrukturen – von der physikalischen Ebene bis zum Business Service herstellerunabhängig und nach einem einheitlichen Datenmodell. FNT liefert damit die nötige Transparenz und Tools, um die IT-, RZ- und TK-Landschaft einfacher planen und verwalten, Störungen schneller beseitigen, Ressourcen und Bedarfe optimal synchronisieren und neue digitale Services flexibel und automatisiert bereitstellen zu können. Zu den Kunden zählen mehr als 500 Unternehmen und Behörden weltweit, darunter mehr als die Hälfte der im DAX30 notierten Konzerne. FNT hat seinen Hauptsitz in Ellwangen (Jagst) und betreibt Niederlassungen in den USA (Parsippany, New Jersey), Singapur, Dubai und Russland (Moskau). In zahlreichen Ländern bietet FNT seine Software über Partnerschaften mit den marktführenden IT-Service-Providern und Systemintegratoren an.