FNT ProcessCenter: Änderungen von Infrastrukturen effizient steuern und dokumentieren

  • Microservices für Work Order Management, Workflow Engine und Request Handling ergänzen FNT Command Plattform

 

Ellwangen, 13.04.2021

Die FNT GmbH aus Ellwangen (Jagst), Anbieter von Softwarelösungen für das integrierte Management von hochkomplexen und hybriden IT-, Telekommunikations- und Rechenzentrumsinfrastrukturen, erweitert das Portfolio der FNT Command Plattform um die Lösung FNT ProcessCenter. Damit können Unternehmen Changes in ihren komplexen IT-, Rechenzentrums- oder Netzinfrastrukturen nun effizienter und transparenter planen, durchführen und dokumentieren. FNT ProcessCenter vereint die drei Komponenten Work Order Management, Workflow Engine und Request Handling, die durch eine Microservice-Architektur modular kombinierbar sind und sich perfekt auf die individuellen Bedürfnisse jedes Unternehmens zuschneiden lassen.

IT- und Netzinfrastrukturen werden zunehmend hybrider und damit komplexer. Durch immer mehr Infrastrukturkomponenten oder Services wächst auch die Menge an Change-Vorgängen wie Installationen von Hardwarekomponenten oder Kündigungen von Netzwerkdiensten. Die Vielzahl an Prozessabläufen zwischen unterschiedlichsten externen Akteuren und internen Abteilungen wird für IT-Abteilungen zur Herausforderung. Das FNT ProcessCenter bietet ein End-to-End-Prozessmanagement für alle Bereitstellungs-, Änderungs- als auch Kündigungsprozesse an vorhandenen Infrastrukturen. Es unterstützt IT-Administratoren während des kompletten Change-Prozesses von der Bestellung über die Genehmigung, Planung und Bereitstellung bis hin zum Betrieb. Dabei deckt es sowohl die Service- als auch die Infrastrukturebene ab. Die Lösung kann dort besonders effektiv eingesetzt werden, wo ein hoher Grad an Standardisierung, Transparenz, Planung, Orchestrierung sowie Automatisierung benötigt wird.

Die drei Microservices von FNT ProcessCenter im Überblick

Work Order Management dient der Strukturierung und Orchestrierung von Arbeitsaufträgen auf der Infrastrukturebene. Durch das Work Order Management werden zuvor in der FNT Command Plattform geplante Changes als detaillierter Arbeitsauftrag an interne Teams oder externe Lieferanten ausgespielt. Best-Practice-Templates unterstützen bei der Strukturierung. Während der Bearbeitung lässt sich der Status einzelner Aufgaben detailliert abbilden und erledigte Aufträge schließlich bestätigen. Damit ist der neue Ist-Zustand direkt im Infrastruktur-Repository dokumentiert. Eine übersichtliche Matrix-Ansicht reduziert die Komplexität und unterstützt vor allem bei der Verzahnung von Planung, Umsetzung, Steuerung und der revisionssicheren Dokumentation.

Die Workflow Engine des FNT ProcessCenter ermöglicht die flexible Verwaltung von Workflows und die Steuerung von Changes in IT- und TK-Infrastrukturen. Jeder denkbare Workflow lässt sich durch standardisierte und wiederverwendbare Bausteine modellieren. So können beispielsweise Freigabe- oder Genehmigungsprozesse beliebig nach Business Process Model and Notation (BPMN) 2.0 abgebildet werden. Die Bausteine können Aufgaben für Nutzer oder Interaktionen mit der FNT Command Plattform oder anderen Fremdsystemen auslösen – Drittsysteme sind einfach einzubinden. So lassen sich Change-Prozesse systemübergreifend und schnell automatisieren. Die Workflow Engine kann auch eigenständig eingesetzt werden.

Die Funktion Request Handling bietet ein zentrales Portal für sämtliche vorab definierte Bereitstellungen von IT-Hardware oder Services, zum Beispiel die Installation eines PC-Arbeitsplatzes. Die Requests werden über einen definierten Workflow oder das Work Order Management strukturiert abgearbeitet. Das bietet Anwendern den End-to-End-Überblick über sämtliche Prozesse. Gleichzeitig ist der aktuelle Stand aller Arbeits- und Serviceaufträge im Tool abgebildet. Der hohe Standardisierungs- und Automatisierungsgrad sowie die neu geschaffene Transparenz ermöglichen eine effiziente, sichere und nachvollziehbare Abwicklung aller nötigen Einzelschritte.

Anwendungen in den Bereichen Enterprise-IT, Telko und Data Center

„Das FNT ProcessCenter ermöglicht durchgängige Bereitstellungs- und Change-Prozesse an Infrastrukturen von der Bestellung bis zum Betrieb“, erläutert Patrick Büch, VP Products und Head of Product Management bei der FNT GmbH. „Mit der neuen Lösung helfen wir Kunden bei der ganzheitlichen Konzeptionierung und Planung, dem Rollout sowie Betrieb von Infrastrukturen, unabhängig davon, ob es moderne Arbeitsplatzinfrastrukturen, passive und aktive Netzwerkinfrastrukturen im Inside- und Outside Plant-Bereich oder die Rechenzentruminfrastruktur selbst ist. Die Lösung bietet dabei End-to-End-Transparenz über alle Veränderungen und die Möglichkeit, Prozesse sehr einfach zu automatisieren.“

 

Sie möchten mehr über die Lösung und konkrete Anwendungsfälle erfahren? Besuchen Sie das Webinar „FNT ProcessCenter – komplexe Bereitstellungs- und Change-Prozesse für Infrastrukturen effizient steuern“ am 22. April 2021 zwischen 11 und 12 Uhr. Anmeldung und weitere Informationen unter diesem Link.

 

Über FNT

Leistungsfähige, störungsfreie und flexible Infrastrukturen sind die Basis für alle digitalen Geschäftsprozesse und Anwendungen, sei es Smart Cities, Industrie 4.0 oder auch 5G. Mit den integrierten Softwarelösungen der FNT GmbH erfassen, dokumentieren und managen Unternehmen und Behörden ihre komplexen und hybriden IT-, Telekommunikations- und Rechenzentrumsinfrastrukturen – von der physikalischen Ebene bis zum Business Service herstellerunabhängig und nach einem einheitlichen Datenmodell. FNT liefert damit die nötige Transparenz und Tools, um die IT-, RZ- und TK-Landschaft einfacher planen und verwalten, Störungen schneller beseitigen, Transformationen und Veränderungen effizienter zu managen und neue digitale Services flexibel und automatisiert bereitstellen zu können. Mit der Zertifizierung „Software Made in Germany“ verfügt FNT über ein renommiertes Gütesiegel, das die hohen eigenen Ansprüche an Qualität und Innovationskraft widerspiegelt. Zu den Kunden zählen mehr als 500 Unternehmen und Behörden weltweit, darunter mehr als die Hälfte der im DAX30 notierten Konzerne. FNT hat seinen Hauptsitz in Ellwangen (Jagst) und betreibt Niederlassungen in den USA (Parsippany, New Jersey), London, Singapur, Dubai und Russland (Moskau). In zahlreichen Ländern bietet FNT seine Software über Partnerschaften mit den marktführenden IT Service Provider und Systemintegratoren an. Weitergehende Informationen unter www.fntsoftware.com.


Kontakt FNT GmbH:
Andreas Thieme, Leiter Marketing, FNT GmbH
Andreas.Thieme@fntsoftware.com
+49 7961-9039-2481
+49 175-9252538

Agenturkontakt:
Schwartz Public Relations
Marita Bäumer / Franziska Forster
fnt@schwartzpr.de
040-76974450 / 089 211 871 45