Aktuelles

Neues Produktrelease: FNT StagingArea 5.0

17.12.2014

Neues Produktrelease: FNT StagingArea 5.0 FNT StagingArea ist als zentrale Datendrehscheibe für den Austausch, Abgleich und Import umfangreicher heterogener Datenmengen der Grundbaustein für das ganzheitliche Service und IT Management in Unternehmen.

Mit dem Konzept der Erstellung von Schnittstellen über einen visuellen Editor werden Schnittstellenprojekte in ihrer Umsetzung vereinfacht und mit einem hohen Standardisierungsgrad ausgeführt.

Mit der seit März verfügbaren Version 5.0 werden weitere Funktionalitäten ergänzt, welche die Modellierung und den Betrieb von komplexen Schnittstellen standardisieren und effektiver gestalten.


Dashboards

Als Ergänzung für die vereinfachte Kontrolle von Schnittstellen wurden neue Dashboards integriert. Diese stellen dem Administrator alle relevanten Informationen zur Ausführung und Laufzeit von Schnittstellen in einer grafischen Übersicht zur Verfügung und bilden einen einfachen Einstiegspunkt für die tägliche Arbeit.

Das Dashboard enthält sämtliche Informationen über den Status von Schnittstellen-Projekten sowie deren Ereignisse und Alarme. Um schnell und zielgerichtet an die benötigten Informationen zu gelangen, kann sich der Administrator die Analysen in einem frei wählbaren Zeitraum und mit verschiedenen Filterkriterien anzeigen lassen. Vom Dashboard aus hat er direkten Zugriff auf die Logfiles und Monitoring-Einträge der betroffenen Schnittstellen-Ausführungen.
Dashboard


Benutzerdefinierte Tasks

Mit der Neueinführung von Abstraktionen wird die Wiederverwendung und Wartung von benutzerdefinierten Tasks um ein vielfaches vereinfacht. Diese Funktionsbausteine können mit FNT Staging Area 5.0 einmalig erstellt und in unterschiedlichen Schnittstellen-Projekten zugewiesen werden.

Durch den zentralen Zugriff auf Task-Konfigurationen werden zudem Aufwand und Komplexität bei Anpassungen minimiert.


Flow-Control Tasks

Die neuen Komponenten erleichtern das Modellieren von Fallunterscheidungen und Schleifen. Anhand von definierten Bedingungen können in der Schnittstelle kontrolliert unterschiedliche Aktionen ausgeführt werden.
Flowcontrol


Weitere Funktionalitäten

  • Parallelisierung: Durch die Möglichkeit des parallelen Ausführens von Tasks und Jobs wird die Laufzeit bei der Ausführung von Schnittstellenprojekten bedeutend verkürzt.
  • Session Tracing: Die neue Funktion dient der vereinfachten Fehleranalyse und kann während einer Session alle Back- und Frontend Aktionen mitprotokollieren.
  • Erweiterte administrative Funktionalitäten: Zur erweiterten Analysefunktion können verschiedene Logging-Dateien administriert und ausgegeben werden.
Zurück zur Übersicht
Nach oben